Monat: Mai 2019

Schlösschen Schönburg

Im Hofgeismarer Park Gesundbrunnen befindet sich das Schlösschen Schönburg, auch ehemals Montcherie genannt (1).

Von 1787 bis 1790 nach Plänen von Simon Louis du Ry im frühklassizistischen Stil erbaut, diente  das Schloss als Wohnsitz für den Landgrafen Wilhelm IX, den späteren Kurfürsten Wilhelm  I (1).

So dominiert es nicht durch seine bauliche Größe, sondern durch seine Schönheit.

Beschaulich schmiegt sich das kleine Schloss     in  den  Park Gesundbrunnen   ein (1).

Der Park mit z. T.  altem  Baumbestand,  hat eine überschaubare Größe.  Er  bietet viel   Ruhe und lädt zum Spazierengehen ein.

Nachfolgend einige Bilder:

Quellennachweis:

(1) = https://de.wikipedia.org/wiki/Schlösschen Schönburg

Wunderbares Lempetal

In diesem Beitrag kannst Du einen kleinen Eindruck von dem wunderbaren Oberen Lempetal bei Hombressen erhalten.

Dieses Areal  steht unter Naturschutz und kann aber mit dem Rad oder auch zu Fuß erkundet werden.

Eine  Wanderung kann also „Zum Steinbülz“ unterhalb des Regenrückhaltebeckens beginnen. Schon bald erkennt man die wunderbare Flusslandschaft mit dem angrenzenden Reinhardswald. Vorbei an dem „Regenrückhaltebecken“, weiter bis zur „Furt“ (1) und zur „Lempedickte“ (1) führt der Weg zum „Mühlstädter Teich“ (1). Am Forsthaus Waldhaus vorbei kann man weiter durch das Wildschutzgatter bis zum „Udenhäuser Stock“ wandern (ca. 6 km).

Der Naturliebhaber bekommt eine sehr eindrucksvolle natürliche Kleinflusslandschaft, umgeben vom Reinhardswald mit der Vielfalt an Laub- & – Nadelbäumen und anderer Vegetation, zu sehen.

Nachfolgend einige Bilder:

Quellennachweis:

(1) = Karte: Reinhardswald, Geo Verlag, Frank-Harald  Stahl